Nachrichten

Maria Furtwängler fordert mehr Corona-Expertinnen

Maria Furtwängler, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Schauspielerin Maria Furtwängler ist mit der Corona-Berichterstattung im deutschen Fernsehen nicht zufrieden und stößt sich an der geringen Präsenz von Frauen. Vom Nachzählen wisse sie, dass „nur eine von fünf Personen, die als Expertin zu Wort kommt, weiblich ist“, sagte Furtwängler den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. „Fast die Hälfte der Ärzteschaft in Deutschland besteht aus Frauen, warum kommen sie in der Berichterstattung nicht zu Wort?“ Überhaupt verschärfe die Pandemie die Ungleichbehandlung.

Anzeige

„Fragen Sie mal, wer sich um die Kinder kümmert. Am Ende sitzen halt doch die Frauen mit den süßen Kleinen da.“ Die Schauspielerin sorgte sich wegen der Kontaktbeschränkungen um die Zukunft ihres Berufsstandes. „Wie soll man jetzt Freundschaft und Liebe spielen, wenn man sich nicht näherkommen darf?“ Man könne nicht einfach sagen, „hier haben wir eine Massenszene, und `Action`“. Viele ihrer Kollegen hätten existenzielle Sorgen.

Foto: Maria Furtwängler, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Berliner Polizeipräsidentin kritisiert Antidiskriminierungsgesetz

Nächster Artikel

Von der Leyen will Beschluss von Wiederaufbauplan vor Sommerpause

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.