Nachrichten

Märkte gehen nach Trump-Ansprache weiter in die Knie

Chinesische Börsenkurse auf einem Laufband, über dts Nachrichtenagentur

Tokio (dts Nachrichtenagentur) – Nach der Fernsehansprache von US-Präsident Donald Trump und der Ankündigung eines kompletten Einreisestopps für Reisende aus Europa sind die internationalen Börsen weiter in die Knie gegangen. Der Nikkei in Tokio war zum Zeitpunkt der Ansprache schon 1,8 Prozent im Minus und sackte unmittelbar darauf weitere 1,5 Prozent ab. Der Hang-Seng-Index verlor in den ersten Handelsminuten über drei Prozent, der Preis für die US-Öl-Sorte WTI stürzte während der Ansprache von 33,45 auf 32,16 US-Dollar je Fass ab, ein Abschlag von fast vier Prozent.

Anzeige

Außerbörslich wurde unterdessen auf eine DAX-Stand deutlich unter 10.000 Punkten gewettet, kurz vor drei Uhr in der Nacht taxierte der Broker IG den deutschen Index auf 9.850 Punkte, was einem Abschlag in Höhe von über fünf Prozent auf den Mittwochsschlussstand entspräche. Der Euro hingegen konnte von der überraschenden Nachricht aus Washington profitieren und legte sprunghaft rund ein halbes Cent auf 1,1326 US-Dollar zu.

Foto: Chinesische Börsenkurse auf einem Laufband, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

USA verbieten Einreise aus Europa für 30 Tage

Nächster Artikel

Tom Hanks und Rita Wilson mit Coronavirus infiziert