Nachrichten

Maas fordert fortgesetztes internationales Engagement in Libyen

Libyen, über dts Nachrichtenagentur

Tripolis (dts Nachrichtenagentur) – Außenminister Heiko Maas (SPD) hat die internationale Gemeinschaft aufgefordert, sich weiter in Libyen zu engagieren. „Die Beschlüsse des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen und der Roadmap des Libyschen Politischen Dialogforums müssen vollständig umgesetzt werden“, sagte Maas am Donnerstag in der libyschen Hauptstadt Tripolis.

Anzeige

Es müssten Fortschritte für alle Menschen in Libyen erreicht werden. „Genau deshalb bin ich nach Tripolis gekommen, um die Deutsche Botschaft in Tripolis neu zu eröffnen“, so Maas. Die Botschaft war 2014 wegen des Bürgerkriegs geschlossen worden. Mit der Wiedereröffnung wolle man zeigen, „dass Deutschland ein engagierter Partner Libyens ist und bleibt“, so der Außenminister.

„Wir wollen wieder vor Ort eine Stimme in der libyschen Hauptstadt haben.“ Für nachhaltige Stabilität brauche Libyen jetzt aus landesweiten Wahlen hervorgegangene politische Institutionen, fügte Maas hinzu. „Deshalb ist es so entscheidend, dass die Wahlen stattfinden.“

Foto: Libyen, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Ärztepräsident begrüßt "Impfwoche"

Nächster Artikel

Kühnert will rot-grünes Bündnis

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.