Nachrichten

Linke: Bafin soll Konzerne mit Finanzsparten überwachen

Euromünze, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Bundestagsfraktion der Linken hat nach dem Wirecard-Skandal einen Zehn-Punkte-Plan zur Reform der Finanzaufsicht verabschiedet. Das Positionspapier, über welches das „Handelsblatt“ (Montagausgabe) berichtet, sieht vor, dass Konzerne mit Finanzsparten künftig als Ganzes von der Finanzaufsicht Bafin kontrolliert werden. „Denn im Fall von Wirecard war genau das das Problem“, argumentierte die Linksfraktion.

Anzeige

„Die Bafin hat sich nur für die Tochtergesellschaft Wirecard Bank zuständig gesehen, nicht aber für den gesamte Konzern Wirecard AG.“ Darüber hinaus fordert die Linke, dass das Verbraucherschutz-Mandat der Bafin um den Schutz vor Finanzkriminalität und Geldwäsche erweitert wird. „Der kollektive Verbraucherschutz der Bafin sollte um die Verpflichtung zur Unterstützung von Geschädigten erweitert und ein Verbandsklagerecht erwogen werden“, heißt es in dem Positionspapier.

Foto: Euromünze, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

EVP-Fraktionschef kritisiert Maas im Griechenland-Türkei-Streit

Nächster Artikel

10.000 Menschen von erneuter Corona-Testpanne in Bayern betroffen

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.