Nachrichten

Lehrerpräsident befürchtet weitere Einschränkungen

Corona-Hinweis an einer Schule, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Deutsche Lehrerverband sieht bei einer möglichen vierten Corona-Welle große Probleme auf die Schulen zukommen. „Das hieße natürlich, dass es in sehr vielen Klassen Infizierte geben würde, dann würden wieder ganze Lerngruppen oder sogar Jahrgangsstufen in Quarantäne geschickt werden müssen“, sagte Verbandspräsident Heinz-Peter Meidinger der Tageszeitung „nd“ (Montagsausgabe).

Anzeige

An regulären Unterricht wäre dann auf absehbare Zeit nicht zu denken. Von der Politik verspricht sich Meidinger daher mehr Ehrlichkeit. „Es müsste deutlich gesagt werden: Wir wollen zwar alle mehr Präsenzunterricht, aber es gibt Umstände, unter denen wir das möglicherweise nicht erreichen.“

Foto: Corona-Hinweis an einer Schule, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

SPD-Fraktionschef warnt vor "Drohungen" in Impfkampagne

Nächster Artikel

Schwesig fordert Strategie für Kinder-Impfungen