Nachrichten

Lauterbach für deutschen Alleingang bei Astrazeneca-Impfstoff

Karl Lauterbach, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat die Bedeutung des Impfstoffs von Astrazeneca für die deutsche Impfstrategie betont und notfalls die Prüfung eines Alleingangs bei der Zulassung gefordert. „Ich hoffe sehr, dass die EMA den Impfstoff von Astrazeneca sehr schnell zulassen wird. Jeder Tag zählt“, sagte Lauterbach der „Rheinischen Post“ (Dienstag).

Anzeige

„Sollte es Komplikationen im Antrag geben, plädiere ich für die Prüfung eines schnellen deutschen Alleingangs mit Notzulassung.“ Der Impfstoff weise zwar mit 70 Prozent eine etwas geringere Wirksamkeit auf als die Impfstoffe von Biontech und Moderna, „es ist aber beileibe kein Mangelprodukt und extrem wichtig, um möglichst schnell Herdenimmunität in Deutschland zu erreichen“, sagte Lauterbach. „Ohne Astrazeneca könnten wir im ersten Halbjahr wohl nur wenig mehr als etwa 20 Millionen Menschen impfen. Das reicht nicht im Kampf gegen die starke zweite Welle und eine eventuell viel gefährlichere Mutation des Virus“, so der SPD-Gesundheitsexperte. Ein Antrag auf EU-Zulassung des Impfstoffs wird in Kürze erwartet.

Foto: Karl Lauterbach, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Amtsärzte zweifeln an Lockdown-Ende ab Februar

Nächster Artikel

Praxisärzte stellen "sehr viele Impfungen" in Aussicht