Nachrichten

Landwirtschaftsministerin will mehr dezentrale Schlachtbetriebe

Kuh, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) hat nach den jüngsten Corona-Ausbrüchen in großen Schlachtbetrieben ein Umdenken in der Branche gefordert. „Ich bin der Auffassung, dass wir künftig wieder mehr dezentrale Betriebe brauchen, und es sie auch geben wird“, sagte Klöckner der „Saarbrücker Zeitung“ (Freitagsausgabe). Die Größe der jetzigen Unternehmen habe Auswirkungen auf die Ausbreitung des Virus.

Anzeige

„Die Coronakrise wirkt in der Schlachtbranche wie in vielen anderen Bereichen als Brennglas“, so Klöckner. Momentan herrsche durch das Delegieren auf Subunternehmer „in weiten Teilen organisierte Verantwortungslosigkeit – zu Lasten der Beschäftigten“. Dabei könne und werde es nicht bleiben.

Foto: Kuh, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Grüne fordern Nachverhandlung der Lufthansa-Rettung

Nächster Artikel

Strack-Zimmermann kritisiert Teil-Verlegung von US-Soldaten

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.