Nachrichten

Lambsdorff ruft Berlin und Paris zu gemeinsamer Nahost-Politik auf

Alexander Graf Lambsdorff, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Angesichts der Eskalation der Gewalt zwischen der Hamas und Israel fordert der FDP-Außenpolitiker Alexander Graf Lambsdorff von Deutschland und Frankreich, sich auf eine gemeinsame Nahost-Politik zu verständigen. „Berlin und Paris müssen endlich wieder miteinander reden“, sagte er in der „Bild“-Sendung „Die richtigen Fragen“.

Anzeige

Das Schweigen insbesondere aus dem Kanzleramt müsse aufhören. Der stellvertretende Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion begründete seine Forderung damit, dass Europa sonst weder im Nahen Osten noch in den USA ernstgenommen werde. Frankreich sei vor allem in der arabischen Welt verankert, Deutschland habe zu Israel gute Beziehungen. Nun müsse man vereint vorgehen.

Der Grünen-Außenpolitiker Jürgen Trittin setzte sich in der „Bild“-Sendung ebenfalls für „eine echte diplomatische Initiative der EU zur Beendigung der jetzigen Gewalt, aber auch zur Behebung der darunter liegenden Konflikte“ ein. Europa habe sich lange Zeit aus diesem Konflikt weggeduckt. „Ignorieren hilft nicht, Ignorieren führt in die Eskalation“, so Trittin.

Foto: Alexander Graf Lambsdorff, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Scholz: Kein Pardon für antisemitische Anschläge und Parolen

Nächster Artikel

NRW will härtere Strafe für Impfpass-Fälscher