Nachrichten

Kommunen erwarten Steuerausfälle in Milliardenhöhe

Euromünzen, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Kommunen in Deutschland erwarten wegen der Coronakrise Steuerausfälle von bis zu 30 Milliarden Euro allein in diesem Jahr. „Städte und Gemeinden sind mit mindestens 30 Prozent bei den Steuerausfällen dabei, die das Finanzministerium allein für 2020 auf mehr als 100 Milliarden Euro schätzt“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, der „Rheinischen Post“. Vor allem bei der Gewerbesteuer erwarte man ein „dramatisches Minus“ von bis zu 25 Milliarden Euro in diesem Jahr.

Anzeige

Landsberg forderte einen Rettungsschirm von Bund und Ländern in mittlerer zweistelliger Milliardenhöhe für die Jahre 2020 und 2021. Auch der Deutsche Städtetag forderte Milliardenhilfen. „Massive milliardenschwere Hilfe werden wir auf jeden Fall brauchen: als Ausgleich für einen großen Teil der Steuerverluste und wegen der höheren Ausgaben der Kommunen“, sagte Städtetags-Hauptgeschäftsführer Helmut Dedy der Zeitung. „Wir brauchen vor der Sommerpause von Bund und Ländern die verlässliche Zusage für einen kommunalen Rettungsschirm“, so Dedy.

Foto: Euromünzen, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Verbraucherpreise im April um 0,9 Prozent gestiegen

Nächster Artikel

TUI-Deutschlandchef entschuldigt sich für verzögerte Rückzahlungen

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.