Nachrichten

Kassenarzt-Chef nennt Impfquote von 90 Prozent „Science-Fiction“

Warteschlange vor Corona-Impfzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Vorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Andreas Gassen, hält Corona-Impfquoten von 90 Prozent für völlig illusorisch. „Wir müssen uns klarmachen, dass Impfquoten von 90 Prozent Science-Fiction sind“, sagte Gassen in der „Bild“-Sendung „Die richtigen Fragen“.

Anzeige

Man werde diese niemals erreichen. Gassen hält auch die vom Robert-Koch-Institut genannten 85 Prozent für wenig realistisch. Eine hohe Impfquote würde er „bei jenseits der 70 Prozent ansiedeln“. Man werde bei der Impfkampagne „an einen Punkt kommen, wo man gegen eine unsichtbare Wand läuft, weil Menschen sich nicht impfen lassen wollen, weil sie Corona ignorieren oder weil sie Impfungen misstrauen“.

Gassen mahnte zur Gelassenheit in dem Punkt: „Wir haben belegt vier Millionen Genesene. Bei einer Dunkelziffer von Faktor zwei bis drei wahrscheinlich sogar zehn Millionen Genesene.“ Entscheidend ist für ihn: „Wird die vierte Welle eine Laborwelle, wo man nur noch positive Befunde und keine Kranken mehr hat?“ Dann könne man es sehr gelassen sehen, wenn die Infektionszahlen in wenigen Wochen wieder ansteigen.

Foto: Warteschlange vor Corona-Impfzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

RKI meldet 324 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz steigt auf 6,4

Nächster Artikel

Merz hofft auf "langersehnte Wende" in Coronakrise

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.