Nachrichten

JU fordert von CDU-Vorsitzkandidaten konkrete Zukunftspläne

Junge Union, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Kurz vor dem ersten gemeinsamen Auftritt der drei CDU-Vorsitzkandidaten fordert die Junge Union konkrete Punkte für eine Ausrichtung der Partei. „Die Union hat gerade einen großen Vertrauensvorschuss bei den Menschen für das Management in der Pandemie. Aber als Nachwuchs wollen wir schon wissen, wie sich ein CDU-Chef die Zukunft des Jahrzehnts vorstellt“, sagte der JU-Vorsitzende Tilman Kuban der „Rheinischen Post“.

Anzeige

Man wolle die Zukunftsagenda der Kandidaten hören – „wir erwarten konkrete Antworten auf die Frage, wie man die 20er Jahre gestalten will“, so Kuban. Es gehe um Fragen zum Umgang mit Künstlicher Intelligenz, wie man die digitale Bildung vorantreiben wolle, wie man das Sozialsystem zukunftsfest macht und wie Deutschland zu mehr Umweltschutz komme. Die drei CDU-Kandidaten, NRW-Ministerpräsident Armin Laschet, Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz und Außenpolitiker Norbert Röttgen treten bei einer so genannten Pitch-Veranstaltung am kommenden Samstag gemeinsam bei der Jungen Union auf. Eine Wahl zum CDU-Vorsitz hält Kuban in der nächsten Zeit für dringend notwendig, auch in der Corona-Pandemie: „Die CDU sollte zu einer Wahl im Dezember kommen, egal wie.“

Foto: Junge Union, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Erneut weniger Empfänger von Asylbewerberleistungen

Nächster Artikel

Dreyer warnt vor zweiten Lockdown

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.