Nachrichten

Dreyer warnt vor zweiten Lockdown

Wegen Coronakrise geschlossener Laden, über dts Nachrichtenagentur

Mainz (dts Nachrichtenagentur) – Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hat vor einem zweiten Lockdown in der Coronakrise gewarnt. Wenn man es jetzt nicht schaffe, Infektionsketten zu unterbrechen, könne man das Coronavirus nicht mehr bremsen, sagte die SPD-Politikerin am Donnerstagvormittag in Mainz. Die Mitwirkung aller Bürger sei dabei „unbedingt erforderlich“.

Anzeige

Das aktuelle Infektionsgeschehen betrachte sie „mit großer Sorge“, so Dreyer weiter. Der Schwellenwert von 50 Neuinfektion pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen werde nicht nur in Ballungsgebieten überschritten. Die Gesundheitsämter hätten mittlerweile Probleme damit, die Infektionsketten nachzuvollziehen. Dreyer rief die Bürger zum Einhalten der sogenannten AHA-Regeln auf. „Die Maske und Abstand, sie sind der maximale Schutz“, sagte sie. Das Motto müsse lauten: „Mehr Maske und weniger Party.“ In Rheinland-Pfalz liegen aktuell zwei Regionen bei einer Inzidenzzahl über 50 – die Landeshauptstadt Mainz sowie der Eifelkreis Bitburg-Prüm.

Foto: Wegen Coronakrise geschlossener Laden, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

JU fordert von CDU-Vorsitzkandidaten konkrete Zukunftspläne

Nächster Artikel

Grüne werfen Altmaier Missmanagement der Energiewende vor

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.