Nachrichten

Israels Botschafter verteidigt Reisebeschränkung für Deutsche

Tempelberg mit Felsendom in Jerusalem, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Israels Botschafter in Deutschland, Jeremy Issacharoff, hat das Einreiseverbot für Personen aus Deutschland, Frankreich, Spanien, Österreich und der Schweiz wegen des Coronavirus verteidigt. „Israel ist ein kleines und dicht besiedeltes Land, das die notwendigen Maßnahmen ergreift, um die Ausbreitung des Coronavirus innerhalb seiner Grenzen zu verhindern“, sagte Botschafter Jeremy Issacharoff der „Bild“ (Freitagausgabe). Es sei eine „nicht leichtfertig getroffene Entscheidung“, die auf der „Einschätzung der zuständigen Gesundheitsbehörden in Israel“ beruhe.

Anzeige

Ihr Ziel sei die „Verhinderung und Eindämmung der Ausbreitung des Virus“ in Israel. Am Mittwoch hatte die israelische Regierung erklärt, dass Touristen aus den betroffenen Ländern nicht nach Israel einreisen können, wenn sie nicht belegen können, eine 14-tägige häusliche Quarantäne anzutreten. Daraufhin strichen mehrere Airlines, darunter auch Lufthansa, ihre Flüge nach Israel. Zehntausende Israelis befinden sich in häuslicher Quarantäne. Das Land zählt du den westlichen Ländern mit den strengsten Maßnahmen gegen das Coronavirus.

Foto: Tempelberg mit Felsendom in Jerusalem, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Putin und Erdogan vereinbaren neue Waffenruhe für Idlib

Nächster Artikel

Spahn legt durch Corona-Krise an Beliebtheit zu