Nachrichten

Integrationsbeauftragte: Moscheen und Kirchen sollen Impfen befeuern

Gläubige Muslime beim Gebet in einer Moschee, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Reem Alabali-Radovan (SPD), hat Moscheen und andere religiöse Gemeinden aufgerufen, die Impfkampagne voranzutreiben. „Es muss überall geimpft werden. Jeder und jede in unserem Land muss informiert sein“, sagte sie dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Donnerstagausgaben).

Anzeige

„Als Integrationsbeauftragte appelliere ich auch an Kirchen, Synagogen und Moscheegemeinden, die Impfkampagne gemeinsam weiter voranzubringen.“ Der Bund unterstütze mit Informationen in 23 Sprachen über die Impfungen, über den Booster, über die Pandemie im Allgemeinen. „Die Omikron-Variante beunruhigt uns alle“, sagte Alabali-Radovan dem RND. „Wichtig ist, dass wir jetzt alle an einem Strang ziehen.“

Foto: Gläubige Muslime beim Gebet in einer Moschee, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Bericht: Klöckner soll CDU-Schatzmeisterin werden

Nächster Artikel

Klingbeil bedauert Ausschließen einer Impfpflicht

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.