Nachrichten

INSA: Linke und Grüne gewinnen

Wahllokal, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Im aktuellen INSA-Meinungstrend verlieren CDU/CSU einen halben Punkt auf 36,5 Prozent. Das berichtet die „Bild“ (Dienstagausgabe). Die FDP (6 Prozent) muss einen Punkt abgeben.

Anzeige

Linke (8,5 Prozent) und Bündnis90/Die Grünen (18,5 Prozent) gewinnen je einen halben Punkt hinzu. SPD (15 Prozent) und AfD (10 Prozent) halten ihre Ergebnisse aus der Vorwoche. Sonstige Parteien kommen zusammen auf 5,5 Prozent (+ 0,5). Sowohl die aktuelle GroKo aus CDU/CSU und SPD mit zusammen 51,5 Prozent als auch CDU/CSU und Bündnis90/Die Grünen mit zusammen 55 Prozent kommen auf deutliche Mehrheiten. Ein grün-rot-rotes Bündnis aus Bündnis90/Die Grünen, SPD und Linken kommt zusammen auf 42 Prozent. INSA-Chef Hermann Binkert: „Die Grünen steigen auf den höchsten Wert seit einem Vierteljahr. Sie gewinnen nicht nur in der Sonntagsfrage, sondern auch beim zusätzlich möglichen Potential. Vier von zehn Wählern können sich vorstellen, für die Grünen zu stimmen. Die Union verliert nicht nur in der Sonntagsfrage, sondern auch beim zusätzlich möglichen Potenzial. Nur die AfD hat ein noch geringeres zusätzliches Potential. Wenn die FDP unter die 5-Prozent-Hürde fällt, ist auch eine grün-rot-rote Mehrheit nicht mehr unmöglich. Der Ausgang der Bundestagswahl im Herbst 2021 ist völlig offen.“ Für den INSA-Meinungstrend im Auftrag von „Bild“ wurden vom 19. bis zum 22. Juni 2020 insgesamt 2.058 Bürger befragt.

Foto: Wahllokal, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Innenministerium sagt Vorstellung von Verfassungsschutzbericht ab

Nächster Artikel

US-Börsen legen zu - Tech-Aktien stark