Nachrichten

Innenministerin warnt vor hoher Bedrohungslage

Polizei in einer Fußgängerzone, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) hat vor einer akut angespannten Sicherheitslage gewarnt. „Die Bedrohungslage ist nach wie vor hoch“, sagte sie der „Rheinischen Post“.

Anzeige

So sei es der Polizei in Hamburg vor einigen Tagen gelungen, einen Anschlag zu verhindern. „In Sachsen geht die Polizei heute gegen Personen vor, die Morddrohungen, Waffen- und Gewaltfantasien verbreiten.“ Die SPD-Politikerin hob das Vorgehen der Sicherheitsbehörden gegen jede Art von Extremismus hervor. „Ich begrüße es nachdrücklich, dass die Sicherheitsbehörden in Bund und Ländern konsequent gegen extremistische Gefahren vorgehen, egal von welcher Seite sie kommen.“

Sie danke der Polizei für den „unermüdlichen Einsatz, die Sicherheit in unserem Land zu gewährleisten“, so Faeser weiter.

Foto: Polizei in einer Fußgängerzone, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

FDP verteidigt geplante Änderung der Sitzordnung im Bundestag

Nächster Artikel

Bericht: Überraschend hohe Beteiligung bei CDU-Mitgliederbefragung