Nachrichten

Innenministerin sieht mehr Einfluss von Rechts bei Corona-Protesten

Corona-Protest, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) sieht zunehmende rechte Tendenzen bei den landesweiten Protesten gegen die Corona-Auflagen. „Wir sehen regional, dass der Rechtsextremismus bei diesen Demonstrationsgeschehen deutlich an Einfluss gewinnt“, sagte sie am Donnerstag dem Deutschlandfunk.

Anzeige

Deswegen fokussiere sie dieses Thema „gerade dieser Tage sehr stark“. Das Ziel der Demonstranten sei nicht, gegen die Corona-Maßnahmen zu demonstrieren, „sondern sie wenden sich gegen den Staat“, sagte Faeser. Die Innenministerin sieht den Rechtsextremismus nach eigenen Worten als „die größte Gefahr“. Gleichwohl räumte sie ein, auch ein gewisses Verständnis für Proteste aus anderen politischen Lagern zu haben.

Die Mehrheit der Menschen, die 22 Monate lang alles mitgetragen habe, habe nach dem Überwinden der Omikron-Welle „auch irgendwann mal das Recht“, ihre ganzen Freiheitsrechte zurückzubekommen, sagte die Ministerin.

Foto: Corona-Protest, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Virologin Brinkmann: Infektionszahlen eigentlich deutlich höher

Nächster Artikel

Sozialverband VdK warnt vor Betrug an Pflegebedürftigen

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.