Nachrichten

Inflationsängste drücken DAX ins Minus – Starker ZEW-Index verpufft

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Am Dienstag hat der DAX kräftig nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 15.119,75 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 1,82 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss.

Anzeige

Marktbeobachtern zufolge sorgten vor allem Inflationsängste für schlechte Stimmung bei den Anlegern. Der ZEW-Index, der deutlich besser als erwartet ausfiel, verpuffte. Er stieg im Mai um 13,7 Punkte auf 84,4 Zähler – Beobachter hatten nur mit einem leichten Anstieg gerechnet. An der Spitze der Kursliste standen kurz vor Handelsschluss die Anteilsscheine von Infineon, FMC und Eon.

Größte Verlierer waren die Aktien der Münchener Rück, von Siemens und von Delivery Hero. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagnachmittag stärker. Ein Euro kostete 1,2174 US-Dollar (+0,3 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8214 Euro zu haben.

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Scholz: Union und SPD bei Verbesserung der Pflegelöhne einig

Nächster Artikel

Österreichs Bundeskanzler will Reisefreiheit in ganz Europa