Nachrichten

Impfquote steigt über 60-Prozent-Marke

Warteschlange vor Corona-Impfzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Im Rahmen der Corona-Impfkampagne in Deutschland sind mittlerweile 60 Prozent der Bürger mindestens einmal geimpft. Das teilte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Dienstag über den Kurznachrichtendienst Twitter mit.

Anzeige

Die Impfquote stieg gegenüber dem Vortag (59,9 Prozent) nur leicht. Die Zahl der erstmals verabreichten Dosen erhöhte sich auf 49,9 Millionen. Spahn sprach von einem „wichtigen Meilenstein“. Für einen „sicheren Herbst und Winter“ brauche man allerdings „noch mehr, die mitmachen und so sich und andere schützen“, fügte er hinzu.

Die Quote bei den vollständig Geimpften liegt aktuell bei 46,7 Prozent der Bevölkerung (Vortag: 46,4 Prozent).

Foto: Warteschlange vor Corona-Impfzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Corona-Positivrate steigt weiter

Nächster Artikel

Fridays for Future kritisiert "heuchlerischen" Klimadiskurs

2 Kommentare

  1. Markus
    20. Juli 2021 um 17.12

    > Spahn sprach von einem „wichtigen Meilenstein“. Für einen „sicheren Herbst und Winter“ brauche man
    > allerdings „noch mehr, die mitmachen und so sich und andere schützen“, fügte er hinzu.

    Welch elende Heuchlerei, wenn Menschen trotz Prio 2 (Vorerkrankungen) noch keine Chance auf Impfung hatten, trotz intensivster Bemühungen. Es interessiert die Politiker einfach nicht.

    • W. Lorenzen-Pranger
      20. Juli 2021 um 20.07

      Das ist eben der selbe Spahn, der, weil er – und wir – nichts hatten, von einer Maske mal nichts wissen wollte. O.K., das könnte man noch auf „Lernprozess“ schieben. So recht glaube ich ihm da aber nicht.
      Im Übrigen kommt es, ich habs ja selber massiv erfahren, ca. ein Jahr später bei einigen zu sowas wie „Late-Corona“. Nachweisen läßt sich das, da keine Antikörpermehr nachweisbar sind, nicht. Man kann nur auf Grund der Symptome vermuten. Ich verspreche, es ist wirklich gnadenlos zerstörend – das Selbstwertgefühl UND den Körper.