Nachrichten

Holocaust-Überlebende besorgt über Antisemitismus im Internet

Computer-Nutzer, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Holocaust-Überlebende Anita Lasker-Wallfisch ist über Antisemitismus im Internet besorgt. „Das Internet ist ein Paradies für Feiglinge, dort kann man andere anonym und ungestraft beleidigen und sich dabei auch noch wohlfühlen“, sagte Lasker-Wallfisch dem Nachrichtenportal T-Online. „Hetzer im Internet müssen identifiziert und bestraft werden.“

Anzeige

Sie beklagt im Gedenkjahr 2020 auch in Deutschland „immer noch noch antisemitische Umtriebe“. Das Vorhandensein der AfD im Bundestag mache ihr „große Sorge“. Man müsse „jetzt wirklich aufpassen, dass sich das alte Übel nicht wieder einschleicht“, sagte die Holocaust-Überlebende, die auch als „Cellistin von Auschwitz“ bekannt wurde.

Foto: Computer-Nutzer, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

DAX am Morgen im Plus - Urteil zu EZB-Anleihekäufen erwartet

Nächster Artikel

FDP fordert "verantwortbare Öffnungskonzepte"