Nachrichten

Habeck will Corona-Härtefallhilfen für Schweinehalter öffnen

Angler Sattelschwein, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Um Not leidenden Schweinehaltern finanziell zu helfen, will Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) die Corona-Härtefallhilfen für die betroffenen Landwirte öffnen. Das berichtet die „Neue Osnabrücker Zeitung“ unter Berufung auf Ministeriumskreise.

Anzeige

Demnach habe der Grünen-Politiker den entsprechenden Vorschlag auf einer digitalen Sonderkonferenz mit den Wirtschaftsministern der Bundesländer unterbreitet. Härtefallhilfen werden je hälftig von Bund und Ländern gewährt. Viele Schweinebauern hatten zuletzt von Problemen berichtet, Corona-Hilfen zu beantragen. Hintergrund scheint die Tatsache zu sein, dass ihre wirtschaftlichen Verluste nicht nur auf Corona zurückzuführen sind, sondern beispielsweise auch auf Exportbeschränkungen infolge der Afrikanischen Schweinepest.

Nach Angaben der Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands machen Bauern derzeit pro Tier einen Verlust von 70 bis 80 Euro. Eingerechnet sind auch die zuletzt stark gestiegenen Futterkosten.

Foto: Angler Sattelschwein, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Leipziger Buchmesse erneut abgesagt

Nächster Artikel

Lindner stößt in Europa auf Zuspruch