Nachrichten

Göring-Eckardt kritisiert Kompromiss zur Grundrente

Senioren, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt hat den Kompromiss der Großen Koalition zur Grundrente als unzureichend kritisiert. „Mit seriöser und verantwortlicher Rentenpolitik hat das wenig zu tun“, sagte sie den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochausgaben). „Damit die Bürgerinnen und Bürger im Alter wirklich gut abgesichert sind und wir die Altersarmut reduzieren, bleibt noch weit mehr zu tun.“

Anzeige

Der Rentenaufschlag werde viele Menschen nicht erreichen, die ihn eigentlich dringend bräuchten. „Dazu kommen die gravierende Probleme und ungeklärten Fragen bei der Verwaltung und Finanzierung, die die Koalition und vor allem Finanzminister Scholz nun einfach in die Zukunft verschiebt und bei der nächsten Bundesregierung ablädt“, so Göring-Eckardt.

Foto: Senioren, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Bericht: Internationale KSK-Einsätze sollen vorerst beendet werden

Nächster Artikel

Mindestlohn soll bis 2022 auf 10,45 Euro steigen