Nachrichten

Geschäftsklima für Kleinstunternehmen stürzt ab

Schreibtisch, über dts Nachrichtenagentur

München (dts Nachrichtenagentur) – Das Geschäftsklima für Kleinstunternehmen und Soloselbstständige ist im März eingebrochen. Das ist das Ergebnis einer Studie des Münchener Ifo-Instituts, die am Donnerstag veröffentlicht wurde.

Anzeige

Der entsprechende Index fiel demnach auf -10,0 Punkte (nicht saisonbereinigt), nach +2,6 im Februar. „Die aufkeimende Hoffnung vom Februar ist aufgrund des russischen Angriffs auf die Ukraine in sich zusammengefallen“, sagte Klaus Wohlrabe, Leiter der Ifo-Umfragen. „Auch bei den Kleinstunternehmen und Soloselbstständigen greift die Unsicherheit um sich.“ Der deutliche Rückgang des Geschäftsklimas ist laut Ifo auf den Absturz der Erwartungen zurückzuführen.

Die aktuelle Lage beurteilten die Firmen hingegen im März leicht besser. Immer mehr Unternehmen in Deutschland kündigten Preiserhöhungen an. Die Kleinstunternehmen und Soloselbstständigen sind da keine Ausnahme. Jedes zweite Unternehmen berichtete von Preiserhöhungsplänen.

Foto: Schreibtisch, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Giffey warnt vor "Corona-Endlosschleife"

Nächster Artikel

NATO sagt Ukraine weitere Waffenlieferungen zu