Nachrichten

Gastgewerbeumsatz im Mai noch deutlich unter Vorkrisenniveau

Hotelzimmer, über dts Nachrichtenagentur

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – Der Umsatz im deutschen Gastgewerbe ist im Mai 2021 noch deutlich unter dem Vorkrisenniveau geblieben. Er lag kalender- und saisonbereinigt 64,5 Prozent unter dem Niveau des Februars 2020, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen am Montag mit.

Anzeige

Gegenüber dem Vormonat stieg der Umsatz preisbereinigt um 13,7 Prozent und nicht preisbereinigt um 14,2 Prozent. Im Bereich der Hotels und sonstigen Beherbergungsunternehmen lag er um 26,3 Prozent höher. Von März bis April 2021 war er zuvor um 7,2 Prozent gesunken. Gegenüber Mai 2020, als die Hotels noch stärker in ihrem Betrieb eingeschränkt waren, stieg der Umsatz um 10,9 Prozent.

In der Gastronomie legte der Umsatz im Vormonatsvergleich um 12,5 Prozent zu. Im Vorjahresvergleich war er 5,2 Prozent niedriger. Anfang Mai letzten Jahres durften Restaurants und Gaststätten unter Auflagen wieder öffnen – im Mai 2021 wurden die Öffnungsschritte erst Mitte des Monats und je nach Inzidenz regional unterschiedlich umgesetzt. Dies dürfte den Umsatz stärker gedrückt haben.

Foto: Hotelzimmer, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

FDP will Sondersitzung des Bundestags wegen Flutkatastrophe

Nächster Artikel

Auftragsbestand im Verarbeitenden Gewerbe auf Rekordhoch