Nachrichten

Frankfurter Buchmesse findet ohne Hallenausstellung statt

Frankfurter Buchmesse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Die Frankfurter Buchmesse findet dieses Jahr ohne Hallenaussteller und vorwiegend digital statt. Die klassische Hallenausstellung der Buchmesse werde pandemiebedingt ausgesetzt, teilte der Veranstalter am Dienstag mit. Zahlreiche Länderstände sowie die Teilnahme von europäischen Ausstellern und Fachbesuchern wären wegen der ab 1. Oktober in Kraft tretenden Quarantäneverordnungen „nahezu unmöglich“.

Anzeige

Dementsprechend wurden sowohl das digitale Angebot ausgebaut als auch die Veranstaltungen vor Ort verlegt. „Jetzt liegt der Fokus auf unserem virtuellen Angebot und den Veranstaltungen in der Festhalle und in der Stadt“, sagte der Direktor der Buchmesse, Juergen Boos. „In den letzten Monaten haben wir unsere zahlreichen, bereits vorhandenen Services zu einem stimmigen digitalen Gesamtkonzept ausgebaut.“

Foto: Frankfurter Buchmesse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Luisa Neubauer kritisiert Autogipfel

Nächster Artikel

CSU-Forderung nach Auto-Kaufprämie stößt in CDU auf Widerstand

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.