Nachrichten

FDP fordert mehr Engagement der Regierung im Nahostkonflikt

Gazastreifen, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die FDP hat die Bundesregierung aufgefordert, sich entschlossener für eine Lösung des Nahostkonflikts einzusetzen. „Deutschland darf nicht untätig bleiben, wenn Israel, für dessen Sicherheit wir eine historische Verantwortung tragen, mit Raketen beschossen wird“, sagte FDP-Fraktionsvize Alexander Graf Lambsdorff dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“.

Anzeige

Die Bundesregierung müsse jetzt zwei Dinge tun: „Erstens muss sie kurzfristig versuchen, die Lage gemeinsam mit den USA zu beruhigen, um weitere Todesopfer zu vermeiden. Zweitens zeigt der erneute Konflikt, dass es Frieden und Stabilität im Nahen Osten langfristig nur geben kann, wenn die Situation auch politisch gelöst wird.“ Israels jüngste Annäherung an die arabische Welt und die Wahl einer neuen US-Administration biete ein Zeitfenster, um einen neuen Friedensprozess vorzubereiten, in den auch die arabischen Länder und die Palästinenser eingebunden werden müssten. „Diese Gelegenheit darf Deutschland nicht verstreichen lassen“, sagte Lambsdorff.

Foto: Gazastreifen, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Schleswig-Holstein: Günther zieht positive Modellregionen-Bilanz

Nächster Artikel

Klimaschutzgesetz: DGB verlangt sozialen Ausgleich