Nachrichten

FDP-Chef hält Ampel-Koalition weiterhin für unwahrscheinlich

Christian Lindner, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – FDP-Chef Christian Lindner kann sich eine Ampel-Koalition nach der Bundestagswahl nach eigenen Angaben weiterhin nicht vorstellen. „Mir fehlt die Fantasie, welches Angebot man uns machen könnte“, sagte Lindner dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“.

Anzeige

Er gehe ohnehin davon aus, dass die Union als stärkste Kraft den Auftrag zur Regierungsbildung erhalte. „Die entscheidende Frage des Wahlkampfs ist, ob es Schwarz-Grün wird oder ob die FDP Einfluss hat“, antwortete der FDP-Partei- und Fraktionsvorsitzende auf die Frage, ob er eine Ampel-Koalition mit SPD und Grünen ausschließe. Linder sagte ferner, für Deutschland „wäre eine Regierung der Mitte das Beste“. Die FDP wolle so stark werden, dass Schwarz-Grün oder Rot-Grün-Rot keine Mehrheit bekomme.

„Wir regieren in Nordrhein-Westfalen erfolgreich mit der CDU. Dort ist die Nähe am größten. Aber ob daraus im Bund Jamaika oder eine Deutschland-Koalition wird, liegt nicht an uns.“

Foto: Christian Lindner, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Umfrage: Unternehmen sehen in Baurecht größte Bürokratiehürde

Nächster Artikel

Schwesig will nicht für SPD-Vorsitz kandidieren