Nachrichten

EU-Ratspräsident: Öl- und Gas-Sanktionen „früher oder später“ nötig

Gas-Verdichterstation Mallnow, über dts Nachrichtenagentur

Straßburg (dts Nachrichtenagentur) – EU-Ratspräsident Charles Michel hält Sanktionen gegen russische Öl- und Gas-Lieferungen langfristig für nötig. Maßnahmen in Bezug auf Öl und sogar Gas seien „früher oder später“ erforderlich, sagte er am Mittwoch im EU-Parlament in Straßburg.

Anzeige

Man werde Sanktionen gegen Russland vor dem Hintergrund der Gräueltaten in der Ukraine weiter verschärfen, um „maximalen Druck“ auf den Kreml auszuüben, kündigte Michel an. Das neue Paket beinhaltet demnach auch ein Verbot von Kohleimporten aus Russland. Entsprechende Pläne waren bereits am Dienstag angekündigt worden. Alle EU-Mitgliedsstaaten müssten dem Verbot von Kohle-Importen zustimmen.

Foto: Gas-Verdichterstation Mallnow, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Agrarministerium will Süßwarenindustrie im Labelstreit helfen

Nächster Artikel

DAX startetet kaum verändert - Fed-Protokolle erwartet