Nachrichten

Erster Coronavirus-Todesfall in Hamburg

Hamburg, über dts Nachrichtenagentur

Hamburg (dts Nachrichtenagentur) – Die Zahl der Todesopfer durch das neuartige Coronavirus in Deutschland ist auf mindestens 14 gestiegen. In Hamburg sei ein Bewohner einer Seniorenresidenz gestorben, berichteten mehrere Medien am Montagnachmittag übereinstimmend unter Berufung auf Behördenangaben. Der Patient soll demnach bereits am Freitag gestorben sein – das Virus wurde erst nach dem Tod festgestellt.

Anzeige

Zuvor gab es bereits sechs Todesfälle durch das Coronavirus in NRW, vier in Bayern sowie drei in Baden-Württemberg. Die Mortalitätsrate in Deutschland ist dennoch mit rund 0,2 Prozent weiterhin sehr gering. Nach Abfrage der dts Nachrichtenagentur bei den Landesministerien, Städten und Kreisen stieg die Zahl der bestätigten Coronavirus-Infektionen bis zum frühen Montagnachmittag auf fast 6.300 Fälle.

Foto: Hamburg, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Verkehrsminister will Flüge aus China und dem Iran stoppen

Nächster Artikel

Außenstaatsminister für internationale Maßnahmen in Corona-Krise

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.