Nachrichten

Erste Stadt in Bayern verhängt Ausgangssperre

Tirschenreuth (dts Nachrichtenagentur) – Das Landratsamt Tirschenreuth hat wegen der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus für die Stadt Mitterteich in Bayern eine Ausgangssperre verhängt. Diese gelte bis einschließlich zum 2. April, teilte die Behörde am Mittwochnachmittag mit. Es ist die erste Stadt in Bayern mit einer solchen Maßnahme.

Ausgenommen von dem Verbot seien der Hin- und Rückweg zur jeweiligen Arbeitsstätte mit Bescheinigung des Arbeitgebers, Einkäufe für den Bedarf des täglichen Lebens innerhalb des Stadtgebiets Mitterteich, Besuche von Arztpraxen, Sanitätshäusern, Optiker, Hörgeräteakustiker und Gesundheitspraxen wie beispielsweise Physiotherapieeinrichtungen, hieß es. Zudem seien Apothekenbesuche innerhalb des Stadtgebiets Mitterteich, Besuche von Filialen der Deutschen Post, das Tanken an Tankstellen, Geldabheben bei Banken, Hilfeleistungen für Bedürftige, Feuerwehrkräfte und Rettungskräfte auf dem Weg zum Stützpunkt oder Einsatzort, notwendiger Lieferverkehr, Abgabe von Briefwahlunterlagen und unabdingbare Versorgungen von Haustieren, von dem Verbot ausgenommen, hieß es weiter.

Anzeige

Vorheriger Artikel

DAX setzt Verlustserie fort - Infineon und MTU brechen ein

Nächster Artikel

Baumarktkette Hornbach macht auch sonntags auf