Nachrichten

Entscheidung über G36-Nachfolge verzögert sich erneut

Bundeswehr-Soldat mit G36, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Soldaten der Bundeswehr müssen wohl noch länger auf ein neues Sturmgewehr warten. Die Entscheidung über die neue Standardwaffe als Nachfolger des G36 verzögere sich drei Jahre nach der offiziellen Ausschreibung erneut, berichtet die „Bild am Sonntag“ unter Berufung auf eigene Informationen. Eine Sprecherin des Verteidigungsministeriums sagte der Zeitung: „Nach aktuellem Sachstand ist die parlamentarische Befassung für Oktober 2020 geplant.“

Anzeige

Bisher war eine Entscheidung bis spätestens Ende Juni angekündigt worden. Grund für die erneute Verzögerung ist nach Informationen der Sonntagszeitung ein Rechtsstreit, weil sich ein Waffenhersteller im Verfahren benachteiligt fühlt und klagt.

Foto: Bundeswehr-Soldat mit G36, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Bundestags- und EU-Politiker planen Rettung der EZB-Programme

Nächster Artikel

Lehrerverband: Deutschland wird sich bei Pisa-Studie verschlechtern