Nachrichten

DGB dringt auf zeitnahe Umsetzung der Mindestlohnanhebung

DGB-Logo, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) fordert von der kommenden Ampel-Koalition eine zeitnahe Umsetzung der Mindestlohnanhebung. „Wir wollen die Anhebung auf 12 Euro noch im nächsten Jahr – wie es die Ampel versprochen hat“, sagte DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagausgaben).

Anzeige

Kritik an der Anhebung, wie sie jüngst von Arbeitgeber- und Unternehmensverbänden geäußert wurde, wies Körzell zurück. „Dass solche Eingriffe funktionieren zeigt das Beispiel Großbritannien, wo die Regierung den Mindestlohn bereits zweimal im Niveau angehoben hat“, sagte Körzell. Die Anhebung des Mindestlohns auf 12 Euro würde für mindestens 8,6 Millionen Beschäftigte ein „deutliches Plus“ bedeuten. „Es geht auch darum, dass diese Menschen nicht mehr durch Aufstockungsleistungen oder später mit der Grundrente staatlich alimentiert werden müssen“, sagte Körzell. Der Mindestlohn sei ein Mittel gegen Lohdumping, sagte das DGB-Vorstandsmitglied.

Foto: DGB-Logo, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Busbranche sieht Verkehrswende wegen Fahrermangels in Gefahr

Nächster Artikel

Spiegel will stärkere Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen