Nachrichten

Deutscher Kinderschutzbund würde Erwachsenen-Impfpflicht begrüßen

Impfspritzen werden aufgezogen, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Präsident des Deutschen Kinderschutzbundes, Heinz Hilgers, hat für die Einführung einer Corona-Impfpflicht für Erwachsene plädiert für den Fall, dass die Impfquote so niedrig bleibt wie jetzt. „Ich persönlich bin dafür, dass man über eine Impfpflicht für Erwachsene berät und sie im Frühjahr dann auch beschließt, wenn die Impfquote so niedrig bleibt“, sagte er dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Montagausgaben).

Anzeige

„Das würde auch die Kinder schützen.“ Hilgers fügte hinzu: „Kinder und Jugendliche haben in dieser Pandemie sehr viel geleistet, in dem sie auf sehr vieles verzichtet haben. Es ist respektlos, wenn wir uns als Erwachsene nicht impfen lassen.“ Eine Impfpflicht für Kinder und Jugendliche lehnte er zum jetzigen Zeitpunkt ab, weil man noch nicht genug darüber wisse, wie eine Impfung auf sie wirke. „Freiheit verlangt Verantwortung. Und wenn diese Verantwortung nicht wahrgenommen wird, dann brauchen wir eine Impfpflicht“, sagte er. Alles andere sei „Hedonismus statt Liberalismus“.

Foto: Impfspritzen werden aufgezogen, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Lambsdorff verteidigt Vorgehen Polens an EU-Außengrenze

Nächster Artikel

Lauterbach hält Maskenpflicht in Schulen im Winter für notwendig

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.