Nachrichten

DAX startet im Minus – US-China-Handelsabkommen wird unterzeichnet

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Mittwoch zunächst Kursverluste verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 13.425 Punkten berechnet. Das entspricht einem Minus von 0,3 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag.

Unter anderem blicken die Anleger am Mittwoch in die USA, wo am Nachmittag ein erstes Teilabkommen im Handelsstreit zwischen Washington und Peking unterzeichnet werden soll. An der Spitze der Kursliste stehen am Morgen die Anteilsscheine von Fresenius Medical Care, Fresenius und Merck. Die Aktien der Deutschen Bank, von Wirecard und von Daimler rangieren gegenwärtig am Ende der Liste. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Mittwochmorgen kaum verändert. Ein Euro kostete 1,1123 US-Dollar (-0,04 Prozent). Der Goldpreis konnte profitieren, am Morgen wurden für eine Feinunze 1.553,53 US-Dollar gezahlt (+0,47 Prozent). Das entspricht einem Preis von 44,90 Euro pro Gramm.

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Künast verlangt Gesamtkonzept für Umbau der Tierhaltung

Nächster Artikel

Greis verteidigt Biathlon-Nachwuchs

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.