Nachrichten

DAX stabilisiert sich etwas – ZEW-Daten erwartet

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Dienstag zunächst Kursgewinne verzeichnet. Gegen 09:35 Uhr wurde der DAX mit rund 8.895 Punkten berechnet. Das entspricht einem Plus von 1,8 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag.

Anzeige

Nach den gestrigen Kurseinbrüchen in Folge der Unsicherheiten um die wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus war eine leichte Erholung von Marktbeobachtern erwartet worden. Zum Handelsstart stehen alle Werte der Liste im Plus. An der Spitze der Kursliste stehen die Wertpapiere von Linde, gefolgt von den Aktien von Fresenius Medical Care und von Siemens. Die Anteilsscheine von MTU Aero Engines bilden gegenwärtig die Schlusslichter der Liste, gefolgt von den Papieren von Wirecard und von Adidas. Um 11 Uhr werden die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren für den Monat März vom Mannheimer Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) veröffentlicht. Der ZEW-Index gilt als zweitwichtigstes deutsches Konjunkturbarometer. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagmorgen schwächer. Ein Euro kostete 1,1137 US-Dollar (-0,28 Prozent).

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Maas kündigt Rückholaktion für gestrandete Deutsche an

Nächster Artikel

Baerbock verlangt Lösungen für Geflüchtete aus Syrien