Nachrichten

DAX setzt Rekordjagd fort – Zinsängste verpuffen

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Am Donnerstag hat der DAX zugelegt und einen neuen Rekordschlussstand erreicht. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 15.632,67 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,19 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss.

Anzeige

Marktbeobachtern zufolge werden Sorgen um steigende Leitzinsen verdrängt und Hoffnungen auf einen raschen Wirtschaftsaufschwung höher gewichtet. An der Spitze der Kursliste standen kurz vor Handelsschluss die Anteilsscheine von BMW, die über vier Prozent zulegten, direkt vor den Werten von Fresenius und Fresenius Medical Care. Die deutlichsten Verluste gab es bei den Aktien von MTU Aero Engines, die über ein Prozent nachließen, direkt hinter den Papieren von Delivery Hero und Siemens Energy. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagnachmittag schwächer.

Ein Euro kostete 1,2127 US-Dollar (-0,7 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8246 Euro zu haben.

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Seehofer freut sich auf Abschied aus der Politik

Nächster Artikel

Arbeitsagentur rechnet auch 2022 mit Milliarden-Defizit