Nachrichten

DAX sackt am Mittag ab – Autoaktien jetzt hinten

Händler an einer Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Die Börse in Frankfurt ist am Freitagmittag ins Minus gedreht. Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.560 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Minus von 0,4 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag.

Anzeige

An der Spitze der Kursliste stehen neben den Wertpapieren von Wirecard die Papiere von Deutsche Wohnen und Eon entgegen dem Trend im Plus. Am Ende der Liste rangieren die Aktien von Daimler, Continental und MTU, die am Morgen noch besonders gut gestartet waren. Auch die anderen Autobauer befinden sich im unteren Drittel der Liste. Der Nikkei-Index hatte zuletzt zugelegt und mit einem Stand von 22.306,48 Punkten geschlossen (+0,72 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagmittag etwas schwächer. Ein Euro kostete 1,1224 US-Dollar (-0,12 Prozent).

Foto: Händler an einer Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Spahn: Grundprobleme der CDU durch Corona nicht gelöst

Nächster Artikel

Stuttgart-21-Gegner beantragen neue Brandschutzprüfung