Nachrichten

DAX legt zu – Anleger warten auf Notenbanker-Konferenz

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Am Mittwoch hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 13.190,15 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,98 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Marktbeobachtern zufolge brachten sich die Anleger vor der jährlichen Notenbanker-Konferenz, die am Donnerstag beginnt, in Stellung.

Anzeige

Bei dem zweitägigen Treffen, welches in diesem Jahr nur virtuell stattfindet, warten die Investoren vor allem auf eine Rede von Fed-Chef Jerome Powell. Es wird damit gerechnet, dass die US-Notenbank eine Anpassung ihres Inflationsziels verkündet. An der Spitze der Kursliste standen am Mittwoch kurz vor Handelsschluss die Anteilsscheine von Infineon, BMW und der Deutschen Post. Abschläge verzeichneten unter anderem die Aktien von Eon, Bayer und Merck. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Mittwochnachmittag etwas schwächer. Ein Euro kostete 1,1816 US-Dollar (-0,15 Prozent).

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Berliner AfD kritisiert Verbot von Corona-Demo

Nächster Artikel

Bundesregierung hält an Engagement in Mali fest