Nachrichten

CSU-Generalsekretär gegen Merz-Kurs

Markus Blume, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – CSU-Generalsekretär Markus Blume ist in der Frage der Neuaufstellung der CDU auf Distanz zu Friedrich Merz als Kandidat für den Parteivorsitz gegangen. „Ich glaube nicht, dass wir eine Richtungsdebatte brauchen“, sagte Blume der „Rheinischen Post“ (Donnerstagsausgabe) zur Aufforderung von Merz, die Partei müsse mit der Entscheidung zwischen ihm und den beiden anderen Kandidaten Armin Laschet und Norbert Röttgen eine Richtungsentscheidung treffen. Die Union sei auf dem richtigen Kurs, wenn sie das gesamte bürgerliche Lager von liberal bis christlich-sozial und konservativ abdecke.

Anzeige

„Das Problem ist doch, dass wir in alle Richtungen Wähler verloren haben. Wir brauchen eine neue Geschlossenheit auch in der CDU und müssen wieder die richtigen Themen auf die Agenda setzen.“

Foto: Markus Blume, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Corona-Krise: Rufe nach Föderalismusreform

Nächster Artikel

Zahl der Schüler in Deutschland gesunken

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.