Nachrichten

Corona-Impfzahlen stagnieren – Impfquote jetzt bei 48,7 Prozent

Aufgezogene Impfspritzen, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Corona-Impfkampagne verändert ihr Tempo derzeit kaum. Laut RKI-Zahlen vom Dienstag wurden am Montag rund 237.000 Erst- und 353.000 Zweitimpfungen durchgeführt, in Summe etwa 7.000 weniger als vor einer Woche.

Anzeige

Im 7-Tage-Mittel sind es derzeit kaum verändert rund 311.000 Erst- und 506.000 Zweitimpfungen täglich. Insgesamt wurden bis Montag 40,48 Millionen Menschen in Deutschland mindestens einmal geimpft, entsprechend 48,7 Prozent Bevölkerungsanteil (Vortag: 48,4 Prozent). 26,8 Prozent haben den vollen Impfschutz (Vortag: 26,2 Prozent). 4,5 Prozent der Deutschen haben sich in den letzten 1,5 Jahren nachweislich mit Corona infiziert, 0,1 Prozent sind daran verstorben.

Nur 0,05 Prozent der Bevölkerung sind laut Schätzung des Robert-Koch-Instituts derzeit akut infiziert. Wenn sich die Zahlen so weiterentwickeln, haben Anfang Juli 60 Prozent der Bevölkerung seit mindestens 14 Tagen eine einfache Immunisierung, Anfang Oktober hätten 80 Prozent den bestmöglichen Schutz – oder die Infektion durchgemacht.

Foto: Aufgezogene Impfspritzen, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

DAX nähert sich wieder Rekordhoch - Niedriger Handelsumsatz

Nächster Artikel

Union schreibt sich wieder Digitalisierung ins Wahlprogramm