Nachrichten

CDU-Vorstand debattiert über Kanzlerkandidatur

CDU-Parteizentrale, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der CDU-Vorstand ist am Montagabend per Videoschalte zu einer kurzfristig von CDU-Chef Armin Laschet einberufenen Sitzung zusammengekommen, um über die Kanzlerkandidatur zu beraten. Dabei sprach sich laut Teilnehmerkreisen zwar zunächst niemand offensiv für CSU-Chef Markus Söder aus, gefordert wurde aber mehrfach eine Beteiligung der Basis.

Anzeige

Das läuft, glaubt man den Umfragen, auf dasselbe hinaus. Die Forderung nach einer Abstimmung unter den Kreisvorsitzenden kam beispielsweise von CDU-Hamburg-Chef Christoph Ploß, aber auch CDU-Vize Julia Klöckner forderte mehr Basisbeteiligung. Sie hatte sich erst am Nachmittag bei ihrem Landesvorstand Rheinland-Pfalz ein Meinungsbild eingeholt, das mit 34 zu einer Stimme für Söder ausgefallen sein soll. Selbst Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther, der vor wenigen Tagen noch Söder zum Rückzug aufgefordert hatte, stellte in der Vorstandssitzung am Montagabend laut Teilnehmerangaben fest, dass die Basis mehrheitlich für Söder sei.

Manch anderes CDU-Vorstandsmitglied wird zudem auch kaum eine andere Wahl haben, als sich für den CSU-Chef einzusetzen. Junge-Union-Chef Tilman Kuban hatte sich in seinem Verband ein eindeutiges Stimmungsbild eingeholt. Dazu gehörte auch ein Votum des CDU-Nachwuches in Sachsen-Anhalt, deren Landesvorsitzende Anna Kreye als gewähltes Mitglied ebenfalls im CDU-Bundesvorstand sitzt. Niedersachsens CDU-Chef Bernd Althusmann hatte sich wie Klöckner im eigenen Landesverband ein Stimmungsbild eingeholt – auch das fiel zu Gunsten Söders aus.

Weitere Vorstandsmitglieder wie der Ostbeauftragte der Bundesregierung, Marco Wanderwitz, oder Frank Oesterhelweg, Vorsitzender des CDU-Landesverbandes Braunschweig, hatten sich schon vor der Sitzung offen für den bayerischen Ministerpräsidenten ausgesprochen. Schließlich warnte auch Norbert Röttgen am Montagabend im Bundesvorstand davor, eine formale Abstimmung in diesem Gremium durchzuführen, ohne die Basis anzuhören.

Foto: CDU-Parteizentrale, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Neuer Grenzwert für Schulschließungen stößt auf Unverständnis

Nächster Artikel

Schäuble mahnt in K-Frage den Wert von Führung an

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.