Nachrichten

CDU und FDP unterstützen Exit-Pläne von Laschet

Wegen Coronakrise geschlossener Laden, über dts Nachrichtenagentur

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) – Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) bekommt breite Unterstützung für seine Exit-Pläne aus CDU und FDP. „Armin Laschet hat recht: Eine offene und ehrliche Debatte darüber, wann und wie wir vorsichtig das gesellschaftliche Leben und die Wirtschaft wieder hochfahren, gibt den Menschen Hoffnung und lässt sie die derzeit harten Einschränkungen besser durchstehen“, sagte Unions-Fraktionsvize Carsten Linnemann dem „Handelsblatt“. Ziel müsse es sein, möglichst bald Geschäfte zu öffnen, Transportwege zu nutzen und Produktionen hochzufahren und gleichzeitig weitere Infektionen einzudämmen.

Anzeige

FDP-Fraktionsvize Michael Theurer begrüßte ebenfalls die Vorschlage von Laschet und der schwarz-gelben Landesregierung für eine differenzierte Öffnungsstrategie. „In einer parlamentarischen Demokratie erwarte ich, dass solche Themen öffentlich diskutiert werden“, sagte Theurer und forderte Bundeskanzlerin Angela Merkel auf, endlich die „Denkverbote einzustellen“. Merkel solle einen Expertenrat aus Wirtschaft, Landesregierungen, Wissenschaft und Gewerkschaften berufen, der die verschiedenen diskutierten Vorschlage nach transparenten Kriterien bewerte. „Damit hätten die Ministerpräsidenten und die Bundeskanzlerin für ihre Tagung am 19. April eine fundierte Entscheidungsgrundlage“, sagte der FDP-Politiker dem „Handelsblatt“.

Foto: Wegen Coronakrise geschlossener Laden, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Merkel sieht in Coronakrise "Anlass zu vorsichtiger Hoffnung"

Nächster Artikel

Kelly Family führt deutsche Album-Charts an