Nachrichten

Bundesregierung rechnet mit mehr Güterverkehr auf Straßen

LKW, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Güterverkehr auf Deutschlands Straßen ist in der zurückliegenden Legislaturperiode gestiegen. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Antwort auf eine schriftliche Frage des Linken-Fraktionschefs Dietmar Bartsch hervor, über die die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagausgaben) berichten.

Anzeige

Demnach wurden im Jahr 2017 rund 486 Milliarden Tonnenkilometer auf der Straße transportiert. Für das aktuelle Jahr prognostiziert die Bundesregierung rund 504,4 Milliarden Tonnenkilometern. Auf der Schiene wurden 2017 131,2 Milliarden Tonnenkilometer transportiert, für das laufende Jahr rechnet die Bundesregierung nur mit rund 126,9 Milliarden Tonnenkilometern. Insgesamt stieg der Güterverkehr von 692,5 Milliarden Tonnenkilometern im Jahr 2017 auf prognostizierte 698,1 Milliarden Tonnenkilometer in diesem Jahr an. Dietmar Bartsch, Vorsitzender der Linksfraktion im Bundestag, kritisierte die Entwicklung. „Dass immer mehr Güter auf den Straßen transportiert werden, erweist dem Klimaschutz einen Bärendienst und ist für viele Anwohner ein großes Ärgernis“, sagte Bartsch den Funke-Zeitungen. Er forderte die Bundesregierung auf, mittels klarer Vorgaben den Schienenverkehr zu stärken.

Foto: LKW, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Grüne für neue Mindeststandards bei Waldbewirtschaftung

Nächster Artikel

FDP verlangt verbindlichen Plan zur Lockdown-Vermeidung