Nachrichten

Bundesregierung offen für Ausbau des Nachtzugnetzes

Gleisvorfeld, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – In die Debatte um einen Ausbau des Nachtzug-Angebots in Deutschland kommt Bewegung. „Die Bundesregierung steht einer Ausweitung des Angebotes für Nachtzugverkehre offen gegenüber“, heißt es in der Antwort des Bundesverkehrsministeriums auf eine Anfrage von Franziska Brantner, Parlamentarische Geschäftsführerin der Grünen im Bundestag. In dem Papier, über das die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagausgaben) berichten, berichtet der Parlamentarische Staatssekretär Enak Ferlemann (CDU) von Gesprächen der Bundesregierung mit Schweden Ende 2019. Dabei sei auf Arbeitsebene über den Nachtzugverkehr in Europa diskutiert worden.

Anzeige

„Endlich scheint sich die Bundesregierung beim Thema Nachtzug zu bewegen“, sagte Brantner den Funke-Zeitungen. Sie forderte die Bundesregierung auf, sich mit der anstehenden EU-Ratspräsidentschaft für ein europäisches Nachtzugnetz einsetzen. Brantner, die auch Sprecherin für Europapolitik der Grünen ist, sprach sich für einen Nachtzug zwischen den Hauptstädten Berlin, Brüssel und Paris aus. Bis 2014 gab es auf dieser Strecke bereits eine Verbindung. Aus finanziellen Gründen wurde das Angebot eingestellt. „Nachtzüge mit dem EU-Sternenbanner wären ein starkes Zeichen für klimafreundliches Reisen in Europa“, sagte die Grünen-Politikerin.

Foto: Gleisvorfeld, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Junge Liberale gehen auf Distanz zu Lindner

Nächster Artikel

Kretschmer rät CDU zur Verständigung mit Linkspartei

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.