Nachrichten

Bundesregierung dringt auf Impfstoff-Zulassung vor Weihnachten

Polizist überwacht Warteschlange vor Supermarkt, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Bundesregierung dringt bei der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA darauf, den vom Mainzer Pharma-Unternehmen Biontech zusammen mit dem US-Konzern Pfizer entwickelten Impfstoff gegen das Coronavirus noch vor Weihnachten 2020 zuzulassen. Wie die „Bild“ unter Berufung auf Regierungs- und EU-Kreise berichtet, verlangen sowohl das Bundeskanzleramt als auch das Bundesgesundheitsministerium intern von der EMA, das Vakzin bis 23. Dezember auf EU-Ebene und damit auch in Deutschland freizugeben.

Anzeige

Die EMA hat bislang eine Entscheidung für den 29. Dezember angekündigt. Das gilt in Kreisen der Bundesregierung aber als zu spät angesichts der bereits erfolgten Zulassung des Impfstoffs in Staaten wie den USA, Großbritannien oder Saudi-Arabien.

Foto: Polizist überwacht Warteschlange vor Supermarkt, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Biden bekommt notwendige Mehrheit in Wahlversammlung

Nächster Artikel

Lehrer fordern weniger Klausuren und automatische Versetzung