Nachrichten

Bund und Länder verkürzen Quarantäne von 14 auf 10 Tage

Mann mit Schal, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bund und Länder wollen die Quarantänezeit für Kontaktpersonen von Corona-Infizierten von 14 Tagen auf 10 Tage verkürzen. „Wir wollen die Quarantäne verkürzen, ohne ein zusätzliches Risiko einzugehen“, sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochausgaben). „10 Tage Quarantäne mit Schnelltest am Ende ist genauso sicher wie 14 Tage Quarantäne ohne Test.“

Anzeige

Eine solche Regelung bedeute für die Betroffenen vier Tage weniger Einschränkungen. Die neue Quarantänezeit soll bereits ab nächstem Monat gelten. Vom 1. Dezember an soll die Quarantäne von Kontaktpersonen unter der Bedingung, dass ein negativer Corona-Test vorliegt, um vier Tage verkürzt werden. Zulässig sind dafür sowohl Antigen-Schnelltests wie PCR-Tests. Die Gesundheitsminister von Bund und Ländern hatten sich am Montag auf die neue Regelung geeinigt. Eine Bestätigung durch die Ministerpräsidentenkonferenz sei nicht mehr nötig, hieß es aus dem Bundesgesundheitsministerium.

Foto: Mann mit Schal, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Bafin setzte sich im Wirecard-Skandal über Bundesbank hinweg

Nächster Artikel

Positivrate bei Corona-Tests gestiegen