Nachrichten

Bürger horten immer mehr Alt-Handys – Mittlerweile 200 Millionen

iPhone von Apple, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Bundesbürger horten aktuell insgesamt 199,3 Millionen alte Smartphones oder Handys ungenutzt zu Hause. Das geht aus einer Umfrage des Digitalverbands Bitkom hervor, die am Donnerstag veröffentlicht wurde. Das entspricht einem Anstieg von 60 Prozent innerhalb von zwei Jahren und einer Verdopplung innerhalb von fünf Jahren.

Anzeige

2018 waren es 124 Millionen Alt-Geräte, im Jahr 2015 noch 100 Millionen und 2010 sogar nur 72 Millionen alte Mobiltelefone, die ungenutzt herumlagen. Aktuell besitzen 85 Prozent der Bundesbürger mindestens ein unbenutztes Handy oder Smartphone. Bei 31 Prozent sind es zwei und bei 51 Prozent sogar drei oder mehr ausrangierte Mobiltelefone. „In den seltensten Fällen werden Smartphones wegen eines Defekts ersetzt“, sagte Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder. Die Altgeräte enthielten eine Vielzahl an wertvollen Materialien, darunter hochwertige Rohstoffe und Seltene Erden, deren Förderung energie- und ressourcenintensiv sei. Die Umfrage wurde auf Basis einer Befragung von 1.004 Personen in Deutschland ab 16 Jahren erhoben.

Foto: iPhone von Apple, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Volkswagen meldet Gewinneinbruch im ersten Quartal

Nächster Artikel

Melinda Gates warnt vor zu schnellen Corona-Lockerungen