Nachrichten

Braun zurückhaltend bei europäisch finanziertem Kurzarbeitergeld

Flughafenarbeiter, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Kanzleramtsminister Helge Braun hat die Vorschläge der EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen zu einem europäisch finanzierten Kurzarbeitergeld zurückhaltend, aber nicht völlig ablehnend kommentiert. Die Diskussion über europäische Hilfe bei Arbeitslosigkeit sei „belastet“, weil viele in Europa gerne „generell“ eine Arbeitslosen-Rückversicherung hätten, sagte der CDU-Politiker der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ (FAS). Das wolle man nicht.

Anzeige

„Das ist eine Aufgabe der Nationalstaaten.“ Die Europäer hätten aber „ein gemeinsames Interesse, dass die Arbeitsmärkte in dieser speziellen Situation nicht zusammenbrechen“. Das sei eine Voraussetzung für eine möglichst schnelle Erholung. „Für diese Notsituation sieht der EU-Vertrag die zeitlich begrenzte Möglichkeit vor, besonders betroffene Mitgliedstaaten zu unterstützen“, so Braun.

Foto: Flughafenarbeiter, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Ströbele droht bei Separierung alter Menschen mit Verfassungsklage

Nächster Artikel

Bayern hat jetzt höchste Corona-Infektionsdichte