Nachrichten

Bouffier: Europäische Gemeinschaft nicht weiter emotional belasten

Europaflagge, über dts Nachrichtenagentur

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) sieht in den geplanten Lockerungen von Grenzkontrollen und Reiseverkehr innerhalb der EU einen dringend nötigen Schritt für den Zusammenhalt der europäischen Gemeinschaft. Die Entscheidung von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) für einen stufenweisen Verzicht auf Grenzkontrollen und Einreisebedingungen sei aus zwei Gründen richtig und geboten, sagte Bouffier der „Rheinischen Post“ (Donnerstagsausgabe). „Erstens: Das Pandemiegeschehen der Länder um Deutschland herum entwickelt sich weitgehend positiv. Zweitens: Wir dürfen die europäische Gemeinschaft emotional nicht weiter belasten“, so der CDU-Politiker weiter.

Anzeige

Die Einschränkungen „in den Grenzgebieten, etwa in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Sachsen oder im Saarland, mit Kontaktverboten für Eheleute oder Einreisestopp für feste Arbeitskräfte – das kann so nicht weitergehen“, sagte der hessische Ministerpräsident.

Foto: Europaflagge, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Protestforscher kritisiert Corona-Demos

Nächster Artikel

Klingbeil kritisiert Dividendenzahlung von Firmen in Coronakrise