Nachrichten

Bischofskonferenz: Osterregelung kam „ohne jede Vorwarnung“

Katholischer Pfarrer in einer Messe, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Deutsche Bischofskonferenz hat sich irritiert über die Bund-Länder-Beschlüsse zu einem harten Lockdown über Ostern geäußert. „Das Ergebnis hat uns ohne jede Vorwarnung durch die Nachrichten heute Morgen erreicht“, sagte deren Sprecher Matthias Kopp den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

Anzeige

Die Bischofskonferenz werde die Beschlüsse im Laufe des Tages beraten. Bund und Länder hatten sich in der Nacht zu Mittwoch entschieden, die Religionsgemeinschaften zu bitten, religiöse Versammlungen an den Osterfeiertagen ausschließlich virtuell durchzuführen.

Foto: Katholischer Pfarrer in einer Messe, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Kommunen begrüßen verschärften Lockdown über Ostern

Nächster Artikel

Weniger Patienten wegen Schlafstörungen im Krankenhaus

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.